Mittwoch – Begegnungsnachmittag & letzte Programmpunkte

Am Morgen hatten alle noch ein letztes Mal Zeit, die Projekte zu finalisieren und einem Feinschliff zu unterziehen. Danach war es soweit: Jedes Projektteam präsentierte das erarbeitete JRK-Projekt vor den anderen Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Dabei konnten gleich Ideen für eine weitere Aktion gesammelt werden.

Im Anschluss probten wir erneut unser Theaterstück und ölten die Stimmen für den Campsong. Um 12.45 Uhr verließ der Bus Litzlberg und brachte uns nach Regau. Nun stand einem spannenden und vor allem lehrreichen Nachmittag in der Werkstätte der Lebenshilfe nichts mehr im Wege. Nach einer Führung durch die Räume, wurde bei gemeinsamer Jause musiziert und gelacht. Zufrieden machten wir uns gegen 16.00 Uhr zurück ins JRK-Haus Litzlberg.

Dort angekommen, hieß es Koffer packen. Schon hier kullerten erste Tränen. Den bunten Abend verbrachten wir mit der Überreichung der Zertifikate, lustigen Sketches, Theaterstücken und Parodien auf die vergangene Woche. Alle haben herzhaft gelacht!

Dann spielten uns die Teamer einen fiesen Streich: Sie behaupteten, dass aufgrund des frühen Starts am nächsten Tag sofort Nachtruhe einzuhalten war. Aber auf einmal dröhnte laute Musik aus den Lautsprechern im oberen Teil des Gebäudes. Die frühe Nachtruhe war natürlich nur ein Scherz: it’s party time! 🙂

Gegen Mitternacht trafen wir erneut als Gruppe im Turnsaal zusammen. Bei Kerzenschein lauschten wir Philipps Worten und ließen die Woche gemeinsam Revue passieren. Hier und da kullerten Tränen. Diese zeigten, dass aus Fremden am Anfang der Woche, echte Freunde geworden sind.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.