Gefahr! Eislaufen auf wilden Gewässern kann lebensbedrohend sein!

 

Gefahr! Eislaufen auf wilden Gewässern kann lebensbedrohend sein.

Der Winter ist da und die ersten wilden Gewässer beginnen zu frieren und laden zum entspannten Eislaufen ein.

Doch Achtung: Oft ist die Eisdecke nur wenige Zentimeter dick. Hier besteht Einbruchgefahr! Speziell am Ufer oder unter Brücken kann die Eisdecke hauch dünn sein und droht bei Belastung leicht brechen.

Wie reagier ich, wenn ich beim Eislaufen eingebrochen bin?

Ruhe bewahren und um Hilfe rufen! Jede hektische Bewegung macht das Eis rund um dich nur noch zerbrechlicher. Als Ersthelfer ist ganz wichtig: NOTRUF absetzten und keines Wegs auf den Verunfallten zulaufen, die Gefahr das man hier vom Helfer zu einem weiterem verunfallten wird ist sehr hoch! Sollte man sich trotzdem nähern wollen, so muss man das eigene Körpergewicht auf eine möglichst große Fläche verteilen, also am besten am Bauch liegend nach vorne robben.

Weiters gilt: Habt ihr den Verunglückten geborgen und stellt ihr keine Atmung fest, dann auch jeden Fall mit der Reanimation beginnen und mit dieser bis zum Eintreffen der Rettungskräfte weitermachen! Im kalten Wasser ist die Überlebenschance bei einem sogenannten Atem-Kreislauf-Stillstand deutlich höher.

 Wir können außerdem nur dazu raten, auch beim Eislaufen nicht auf einen Helm zu verzichten.

 Mehr Info: https://arztsuche24.at/ratgeber/gesundheit-allgemein/einbrechen-ins-eis-was-tun-wenn-das-eis-nicht-haelt/

Foto: Pixabay

 

Von hkellner Allgemein