Schwimmen lernen im Kleinkindalter.

Jahr für Jahr sterben Kinder im Wasser! Woran liegt das? Ganz sicher nicht daran, dass schwimmen eine für den Menschen untypische Bewegung ist. Schon im Mutterleib „schwimmt“ das Ungeborene 9 Monate.

So wie bei den meisten Bewegungsabläufen ist es ratsam, Kinder möglichst früh damit in Kontakt zu bringen, denn ein Kind lernt wesentlich schneller als ein Teenager oder gar ein Erwachsener. Unser Tipp an alle Jungeltern, besucht mit euren Babys die Babyschwimmkurse! Auf der einen Seite macht es sowohl Kind, als auch Erwachsenen Spaß, stärkt die Bindung zwischen Baby der Mutter/dem Vater und auf der anderen Seit lernt das Kind einen sichern Umgang mit dem Wasser und legt den Grundstein, später einmal echt schwimmen zu lernen und wer weiß, vielleicht sogar zu einer Rettungsschwimmkarriere!

Hier haben wir ein Video von einem kleinen Baby, dass sich ganz natürlich im Wasser verhält, es „schwimmt“ auf und ab, dreht sich immer wieder auf den Rücken, um Luft zu schnappen und am Schluss steigt es sogar ganz alleine aus dem Wasser.

Aber Achtung! Lasst eure Kleinkinder nie unbeaufsichtigt im Wasser! Eine erwachsene Aufsichtsperson sollte immer dabei sein um im Notfall schnell handeln zu können!

https://www.stern.de/familie/kinder/einjaehrige-schwimmt-ganz-alleine-im-pool-8364272.html

Babyschwimmkurse werden Österreich von fast jeder Schwimmschule angeboten und in den meisten Bädern kann man sich direkt vor Ort darüber informieren! Quelle: www.stern.de

 

Von hkellner Allgemein